Vernetzung
Vernetzung
Hauptstadt Europas
Europa
Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag
UN - Internationales
UN - Internationales

Landschaftsplanerin in der Umweltpolitik

Als Landschaftsarchitektin arbeitete ich bisher in der Umwelt- und Klimapolitik mit den Schwerpunkten Kulturlandschaft, Natur- und Artenschutz, nachhaltige Stadtentwicklung, Energie-Infrastruktur und Klimaschutz.

Was mich aber auszeichnet sind - neben einem reichen Erfahrungsschatz - meine Flexibilität, meine schnelle Auffassungsgabe und meine Anpassungsfähigkeit. Diese Stärken bringe ich im Bereich Umwelt/ Ökologie/ Entwicklungszusammenarbeit für die gute Sache ein. 

 

Mein NETZWERK

Als Ökologin und Landschaftsarchitektin habe ich große Projekte geplant, durchgeführt und abgerechnet. Ich bin im schnellen Erfassen von Texten und Hintergründen geübt, analytisch geschult und habe ein hervorragendes schriftliches Ausdrucksvermögen. Darüber hinaus bin ich mit Vertragsverhandlungen und Veranstaltungsmanagement bestens vertraut und verfüge über einen hervorragenden Erfahrungsschatz in politischen Zusammenhängen.

Meine Vita im Umweltbereich und als Landschaftsarchitektin hat mich mit Kolleginnen und Kollegen verknüpft, deren Expertise und Ideenreichtum meine Tätigkeit ergänzt.

Klimaziel 2020 und Umsetzung des Klimaschutzprogramms in Charlottenburg-Wilmersdorf

Warum Klimaschutz in Charlottenburg Wilmersdorf? Und wenn ja, wie viel?  Und wie viele Projekte können wir stemmen?

Meine Rede in der Bezirksverordneten-Versammlung (BVV) am 22. Februar 2018   zum TOP 8.2 Große Anfrage Klimaschutz

1992 zur UN-Konferenz in Rio de Janeiro glaubten wir noch, dass die Klimaveränderungen erst den nachfolgenden Generationen so richtig zu schaffen machen.
Aber nein, mit heftigen Stürmen und Starkregenereignissen, mit Jahrhundert-Überschwemmungen undichten Dächern und nassen Kellern und mit zerstörerischen Orkanböen trifft uns die Natur bereits heute! 
Bei immer weniger abgepufferter Selbstregulierung reißen die Naturkräfte Ziegel von den Dächern, lassen alte vitale Bäume wie Streichhölzer umfallen und bringen skurrile Bilder hervor, mit Schwimmern auf Wilmersdorfs Straßen und überfluteten U-Bahn-Tunneln. Wie gerade im letzten Jahr durch die unwetterartigen Regenfälle vom 29. Juni 2017 (da wurde ein Haus in Charlottenburg unterspült und musste wegen Einsturzgefahr evakuiert werden) oder beim Sturm Xavier vom Oktober 2017.

mehr

Kontakt per Mail

per Formular klappt's leider nicht, also: sibylle.centgraf at gmx.de